Mittwoch, 21 November 2018 20:00

Macht Instgram noch Sinn?

Blog Hochzeitsfotograf Hannover Instagram II

in diesem Blogbeitrag möchte ich mir für mich als Fotograf die Fragen stellen - lohnt sich Social Media noch für mich? stirbt Instagram und co aus? macht mir Social Media noch Spaß? wie wird die Zukunft im Social Media Bereich aussehen?
Dazu möchte ich sagen, dass ich das Ganze ausschließlich aus meiner Sicht darstelle.

Seit ca. 1 Jahr spiele ich immer wieder mit dem Gedanken mich bei Instagram und Facebook abzumelden!!!
Klar kommt kann jetzt das Argument kommen „du bist Fotograf,du brauchst Social Media“! Aber warum genau brauche ich als Fotograf Social Media?Weil meine Kunden sich hier meine Bilder anschauen können?dafür habe ich meine Homepage!

"ABER" weil ich hier mit meinen Kunden in Kontakt treten kann / Social halt,dafür ist es ja gedacht!

Hm,seien wir mal ehrlich,außer privaten Nachrichten kommuniziere ich nicht wirklich auf den genannten Plattformen mit meinen Kunden!

Aber woran liegt das?
Meiner Meinung nach liegt das daran,dass in der heute so schnelllebigen Zeit auch das ganze Social Media immer schnelllebiger geworden ist!Wir folgen tausenden von Leuten und können der Flut an Informationen/Bildern gar nicht mehr gerecht werden.Da lassen wir aus Pflichtbewusstsein bei unserem Lieblingsfotografen oder unserem Lieblingsblogger mal einen Like da aber davon profitieren tut nicht wirklich jemand!
Im Gegenteil,dadurch dass wir Bilder posten,diese aber nur noch ein Bruchteil unserer Follower sieht,da sie einfach zu vielen Menschen folgen,setzen wir uns noch mehr unter Druck noch besser zu posten und verlieren dadurch noch mehr Spaß an der Sache!

Man kann jetzt sagen,warum folgen die Menschen denn dann so vielen,wenn sie dann doch die wichtigen Post oft garnicht mehr sehen!?
Ganz einfach,weil wenn wir PETERS FOTOBUDE von nebenan nicht zurück folgen,dann folgt Peter uns auch nicht mehr und wir haben weniger Follower!

Wobei wir beim nächsten Punkt wären,dem Prestige….Mal ganz ehrlich, was sagt es noch über ein Instagram Profil aus, wenn man 10k an Follower hat?
Genau nichts!!!In der Zeit wo sich jeder Follower kauft, es gibt ja sogar schon Programme, bei denen man garnicht mehr sieht, dass die Follower gekauft sein!

Also zurück zu der alles entscheidenden Frage, warum tun wir uns das ganze noch an?
Um wieder ein Tausendstes Bild von einem Boot auf einem stillen See mit einer Berglandschaft im Hintergrund zu like?
Ich war letztens in Norwegen und wollte zu so einem Punkt.Dort fahren Busse Influencer hin, die sich dort 4 Stunden anstellen um eben diese Foto machen zu können.

 

Nein wir sind alle immer noch dabei, weil wir Menschen sind und den Kontakt zu anderen Menschen suchen.
Wir fühlen uns den Menschen nahe, wenn wir ihre Stories sehen. Unsere exibitionistische Seite wird etwas befriedigt, wenn wir sehen, was der andere tolles zu essen auf dem Teller hat (was auch völlig okay ist und in der Natur des Menschen liegt).
Wir wollen einfach an dem Leben unserer Mitmenschen teil haben.

Daher würde ich sagen, dass social Media noch nicht tot ist, es aber in den nächsten Jahren einen starken Wandel geben wird.

In Zukunft wird das ganze meiner Meinung nach nicht mehr auf Masse gehen , nach dem Motto ich habe 200k Follower und du?
Nein wir werden eher versuchen uns in kleineren Gruppen auszutauschen, dafür aber intensiver. Und ich denke, dann hat das Wort sozial Media auch wieder seine Daseinsberechtigung.

 
Mehr in dieser Kategorie: « Shooting mit Sido und Kool Savas

1 Kommentar

  • Kommentar-Link Corinna Donnerstag, 22 November 2018 18:50 gepostet von Corinna

    Schöner Beitrag! Dankeschön

Schreibe einen Kommentar

© 2018 Sebastian Blume. Alle Rechte vorbehalten